Professional
Land

UV-C-Beleuchtung

COVID-19 wirft neues Licht auf die Technik

Hinsichtlich seiner desinfizierenden Eigenschaften ist UV-C-Licht ein echter Allrounder. So können UV-C-Lampen zur Wasser-, Luft- und Oberflächenentkeimung eingesetzt werden. Doch während sich die Anwendung entsprechender Lampen bislang auf wenige Branchen beschränkte, ist die Nachfrage seit Ausbruch der COVID-19-Pandemie branchenübergreifend geradezu explodiert – und das weltweit. Erfahren Sie mehr über die einzigartigen Eigenschaften, dank der die UVC-Technologie plötzlich im globalen Rampenlicht steht.

Die Wirkung von UV-C-Licht: eine Einführung

Als Form der elektromagnetischen Strahlung besitzt Licht immer eine bestimmte Wellenlänge. Im Vergleich zum sichtbaren Licht hat ultraviolette Strahlung, kurz UV-Strahlung, eine deutlich kürzere Wellenlänge. Je nach Art des UV-Lichts liegt sie zwischen 10 und 400 Nanometer. Die Unterteilung des UV-Lichts erfolgt in Abhängigkeit von der Wellenlänge in vier Bereiche:

  • UV-A-Licht: UV-A-Licht hat eine Wellenlänge von 315 bis 400 Nanometern. Das Licht kann bestimmte Substanzen zum Fluoreszieren bringen. Daher haben UV-A-Lampen eine lange Tradition im Showgeschäft, kommen aber auch in der Forensik – etwa bei der Kennzeichnung von Banknoten – zum Einsatz. UV-A-Lampen können einfach und günstig hergestellt werden.
  • UV-B-Licht: UV-B-Licht weist eine Wellenlänge von 280 bis 315 Nanometern auf. Geschätzt werden Lampen, die Licht in diesem Bereich emittieren, vor allem von Liebhabern schöner Bräune. UVB-Lampen bräunen die menschliche Haut und kommen daher in Solarien zum Einsatz.
  • UV-C-Licht: Licht mit einer Wellenlänge zwischen 100 und 280 Nanometern wird als UV-C-Licht bezeichnet. UV-C-Licht hat eine herausragende Eigenschaft: Da UV-C-Strahlung natürlicherweise auf der Erde nicht vorkommt, ist es in der Lage, Bakterien und Viren abzutöten, wobei die stärkste Wirkung gegen Pathogene (Krankheitserreger) bei 265 Nanometern auftritt. Dabei verursacht UV-C-Strahlung erhebliche DNA-Schäden an Mikroorganismen, die letztlich zu einer Deaktivierung entsprechender Pathogene führen. Als effektivste Strahlungsquellen im UV-C-Bereich gelten derzeit Lampen auf Quecksilberdampfbasis.
  • Extremes UV-Licht: Extremes UV-Licht mit einer Wellenlänge zwischen 10 und 100 Nanometern wird vorwiegend in der Industrie – etwa in der Chipherstellung – eingesetzt.

The electromagnetic spectrum

Vorteile des Einsatzes von UVC-Strahlung zur Desinfektion

UV-C-Licht arbeitet grün und effizient

Gegenüber anderen Möglichkeiten der Desinfektion hat UV-C-Strahlung eine Reihe von Vorteilen:

  • UV-C-Licht kommt ohne Chemie und toxische Verbindungen aus.
  • Die Krankheitserreger sind unfähig, Resistenzen gegen UV-C-Licht zu bilden.
  • Die Strahlung macht Pathogene in Sekundenschnelle unschädlich.
  • Die kurzzeitige Bestrahlung verändert die Eigenschaften eines Produkts nicht.
  • UV-C-Licht hinterlässt keine Rückstände oder Verfärbungen auf Flächen.
  • Im entsprechenden Bereich oberhalb von 240 Nanometern wird kein Ozon produziert.

Aus diesen Gründen wird UVC-Strahlung in einigen Bereichen, insbesondere in der Medizin oder bei der Entkeimung von Lebensmittelverpackungen wie beispielsweise Joghurtbechern, bereits seit Jahrzehnten als saubere Desinfektionslösung eingesetzt.

Arzt und Kind

Desinfizierendes Licht

UV-C-Technologie als globaler Trumpf gegen COVID-19

Vor kurzer Zeit waren die Einsatzgebiete von UV-C-Lampen noch stark begrenzt. Neben dem medizinischen Bereich kam UV-C-Strahlung vor allem in der Lebensmittelindustrie sowie zur Reinigung von Pools, Aquarien und Abwässern zum Einsatz. Mit der zunehmenden Verbreitung von COVID-19 ist der Bedarf an UV-C-Licht jedoch explodiert. Selbst in Bereichen, in denen UV-C-Anwendungen bislang bestenfalls Nischencharakter aufwiesen, herrscht nun eine verstärkte Nachfrage.

UV-C-Technologie zur Desinfektion in Krankenhäusern und weiteren Bereichen

An dieser Stelle seien nur einige Beispiele der pandemiebedingten Einsatzgebiete von UV-C-Licht genannt.

Krankenhaus

Krankenhäuser

UV-C-Strahlung ist in der Lage, hohe Viruslasten von SARS-CoV-2 zu inaktivieren und somit unschädlich zu machen.* Die Lösung mit UV-C-Technologie zur schnellen Dekontamination von medizinischer Ausrüstung in Kliniken reduziert somit das Infektionsrisiko – zum Beispiel auch durch Kreuzkontamination – erheblich.

Luftfahrt

Luftfahrt

In einem Flugzeug gilt das Ansteckungsrisiko durch feinste virusbeladene Schwebeteilchen, die sogenannten Aerosole, als besonders hoch. Eine regelmäßige Luftentkeimung dagegen reduziert das Ansteckungsrisiko.

Büro

Büro

In vielen Bereichen ist Homeoffice allenfalls temporär möglich. Für einen virenfreien Arbeitsplatz spielt UV-C-Licht eine wichtige Rolle. Neben der Oberflächendesinfektion sind im Büro insbesondere Luftentkeimungslampen essenziell, die eine Verbreitung des Coronavirus durch die Klimaanlage verhindern.

Rolltreppe

Öffentlicher Raum

Überall, wo sich viele Menschen aufhalten, ist das Ansteckungsrisiko besonders groß. Das gilt für Handläufe von Rolltreppen ebenso wie für die Griffe von Einkaufswägen. UV-C-Lampen können und werden im Zuge der Corona-Pandemie überall da eingesetzt, wo es gilt, die Ausbreitung von COVID-19 über Schmierinfektionen oder Aerosole zu verhindern.

* Das konnte jüngst eine vielversprechende Studie von PD Dr. Adalbert Krawczyk und Dr. Christiane Heilingloh von der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) an der Klinik für Infektiologie (Direktor Prof. Dr. Oliver Witzke) der Universitätsmedizin Essen zeigen.

UV-C-Lampen von LEDVANCE

Mehr als nur Licht

T8 UV-C

Die T8 UV-C-Lampen

  • erzeugen bei der Entkeimung kein Ozon,
  • arbeiten mit KVG und EVG,
  • sind auf einen Standard-G13-Sockel montierbar und
  • leuchten 20 Prozent länger als vergleichbare Konkurrenzprodukte (10.800 h/L70B50).

Die T8 UV-C-Lampen sind in drei Längen erhältlich: mit einer Länge von 440 Millimetern (15 Watt / 25 Watt), einer Länge von 900 Millimetern (30 Watt / 55 Watt) sowie mit einer Länge von 1200 Millimetern (36 Watt / 75 Watt).

Linear Housing UVC Sensor

Die Linear Housing UVC Sensor verfügen über

  • ein IR Sensor - Sicherheits-Kit: 30 Sekunden Verzögerung beim Start, Abschaltung der Leuchte sobald Personen erkannt werden
  • ein integriertes langlebiges EVG-Vorschaltgerät - abgestimmt auf LEDVANCE UVC T8 Lampen
  • einen Erfassungsbereich bis zu 150 qm (abhängig von der Höhe Installation)
  • Anti-UV-Beschichtung von Lampenfassung, Schrauben und der Kunststoffteile

Die Linear Housing UVC Sensor ist in zwei Längen verfügbar: 440 Millimeter (18 Watt) und 900 Millimeter (33 Watt).

Warum UV-C von LEDVANCE?

Einer der zwei weltweit führenden Beleuchtungshersteller mit Niederlassungen in >50 Ländern und F&E-Zentren in Boston, Shenzhen und Garching/München

Seit Jahrzehnten Weltmarktführer im Bereich Niederdruck-Entladungslampen und Inhaber von mehr als 50 Patenten in diesem Bereich weltweit

Hersteller von T8-UV-C-Lampen mit bewährter Erfolgsgeschichte - das LEDVANCE-Werk in Smolensk/Russland produziert seit 2012 UV-C-Lampen in Serie

 

Spezielles Forschungszentrum zum Thema "Licht für Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen", das kürzlich vom VDE für unsere firmeneigene BIOLUX-Technologie ausgezeichnet wurde

Höchste Standards für Produktqualität & Produktsicherheit (z.B. alle Standorte ISO 9001 und 14001 zertifiziert; CB-Berichte Dritter sind ein integraler Bestandteil unseres Qualifizierungsprozesses)

UV-C-Lampen richtig anwenden und Sicherheitshinweise beachten

UV-C-Entkeimungsgeräte dürfen nicht direkt am Körper eingesetzt werden, da sie Haut und Augen schädigen können. Bei der Anwendung sind daher einige Sicherheitshinweise zu beachten:

  • UVC-Lampen dürfen ausschließlich auf die zu desinfizierende Oberfläche gerichtet werden. Die Bestrahlung von Haut oder Augen ist unbedingt zu vermeiden.
  • Anwender müssen vor einer Bestrahlung mit UV-C-Licht geschützt sein. Ein Einsatz von UV-C-Licht in geschlossenen Räumen empfiehlt sich daher nur, wenn keine Personen im Raum sind oder hinreichend technische Vorkehrungen zum Schutz von Personen getroffen wurden.
  • Die UV-C-Lampe sollte direkt nach der Desinfektion wieder ausgeschaltet werden.

Darüber hinaus sind insbesondere die Hinweise auf der Verpackung sowie der Verpackungsbeilage zu berücksichtigen.

Seite auf Social Media teilen