Professional
Land
EU-Richtlinie für Ökodesign

ErP

EU-Richtlinie für Ökodesign

Was ist Ökodesign?

Ökodesign lässt sich als umweltgerechte Produktgestaltung verstehen, welches zum Ziel hat, die während des kompletten Produktlebenszyklus verursachten Umweltauswirkungen zu verringern.

BE ECO – THINK GLOBAL: Ökodesign von LEDVANCE

Es ist uns wichtig, ökologisch durchdachte Produkte zu entwickeln, um hierdurch nachhaltig zur Schonung von Ressourcen beizutragen. Aus diesem Gedanken heraus entstehen Qualitätsprodukte, welche sich durch ihre hohe Lebensdauer und Energieeffizienz auszeichnen. Durch einen auf Nachhaltigkeit ausgelegten Produktlebenszyklus, welcher von der Produktidee bis zum Recycling reicht, stellt LEDVANCE sicher, dass die Umweltauswirkungen verringert werden.

Änderungen 2018

Produktportfolio: Halogenlampen

Am 1.9.2018 tritt die 6. Stufe der EG-Verordnung 244/2009 in Kraft, die das Inverkehrbringen bestimmter ineffizienter Haushaltslampen mit ungebündeltem Licht verbietet.

Halogenverbot

Folgende Halogenlampen sind von dieser Regelung betroffen

  • HALOGEN CLASSIC
  • HALOLUX Ceram
  • HALOSTAR 24V

Ausgeschlossen von der ErP-Verordnung sind Produkte für Sonderzwecke, wie etwa Ofenlampen, da es keinen angemessenen Ersatz durch alternative Technologien gibt. Ebenso sind die Haloline mit einem R7s Sockel sowie die Halopin mit einem G9 Sockel von der ErP-Verordnung nicht betroffen.

Kennzeichen betroffener Lampen

  • Die betroffenen Halogenglühlampen geben rundum Licht ab.
  • Einsatzgebiet: insbesondere Allgemeinbeleuchtung, Stimmungsbeleuchtung, Eingangsbeleuchtung
  • Die Kolben bestehen aus Glas.
  • Die meisten der betroffenen Lampen haben einen Schraubsockel (E27- oder E14-Sockel).
  • Die Lampen benötigen keinen Trafo.

Änderungen 2017

Produktportfolio: Hochdruckentladungslampen

Die dritte und bislang letzte Stufe der Verordnung EG 245/2009 tritt am 13. April 2017 in Kraft.

Wie wirkt sich das auf das HPD-Portfolio aus?

  • Ein Großteil unserer HPD-Lampen erfüllen bereits heute die zukünftigen Anforderungen der dritten Stufe der ErP-Regulierungen.
  • Bei einem weiteren Teil unseres Portfolios wird daran gearbeitet, die Lampeneigenschaften so zu verbessern, dass auch die Anforderungen der dritten Stufe erfüllt werden.
  • Ein kleinerer Teil unseres Portfolios lässt sich technisch nicht weit genug verbessern, so dass diese Produkte dann infolgedessen mit Inkrafttreten der dritten Stufe auslaufen werden.

Änderungen 2016

Produktportfolio: Hochvolt-Reflektor-Halogenglühlampen

Die europäische Gesetzgebung zur umweltgerechten Gestaltung von energieverbrauchsrelevanten Produkten prägen den Lichtmarkt auch im Jahr 2016 weiter mit dem Ziel, ineffiziente Produkte zu verbieten. Ab dem 1. September 2016 wird deshalb im Rahmen der 3. Durchführungsmaßnahme der Verordnung (EU) 1194/2012 das Inverkehrbringen von Hochvolt-Reflektor-Halogenglühlampen verboten.

Folgende OSRAM Lampen sind von dieser Regelung betroffen

  • HALOPAR 20/30/38
  • HALOPAR 16
  • DECOPIN
  • HALOGEN CLASSIC R50/R63/R80

Änderungen 2012 und 2015

Produktportfolio: HPD-Lampen

Diese Lampen werden nicht mehr verkauft

Mit Inkrafttreten der zweiten Stufe der EU-Verordnung 245/2009 (ErP), 347/2010 (ErP) sowie den Bestimmungen der EU-Richtlinie 2011/65 (RoHS 2) am 13. April 2015 dürfen alle Quecksilberdampflampen (HQL), Quecksilber-Mischlampen (HWL) und viele Natriumdampflampen (NAV Plug-in) in der EU nicht mehr auf den Markt gebracht werden.

Gemeinsam finden wir die beste Lösung

Ob HQL, HWL oder NAV Plug-in: Veraltete Hochdruck-Entladungslampen sind in der öffentlichen Stadt- und Straßenbeleuchtung omnipräsent.

Die optimale Lösung: LED-Upgrade Ihrer Leuchten

Falls Sie HQL-Lampen einsetzen ist ein Leuchten-Upgrade auf LED einfach wie nie: Entscheiden Sie sich für zukunftsweisende PARATHOM HQL LED-Lampen, die ideale LED-Alternative für Anwendungen mit hohem Lichtstrombedarf – und damit für Energieersparnis von bis zu 70% bei maximaler Wartungsfreundlichkeit.

Die pragmatische Lösung: Systemwechsel

Als Alternative für NAV Plug-ins empfiehlt sich als langfristig effiziente und wirtschaftliche Lösung ein Systemwechsel: neue moderne OSRAM HCI- oder NAV-Super-Lampen – mit dimmbarem elektronischen Vorschaltgerät. Wechselgeräteträger erleichtern hierbei den Austausch. Durch einen Systemwechsel lassen sich bis zu 55 % Energie einsparen.

Falls Sie HWL-Lampen einsetzen, ist ein Systemwechsel nicht möglich. Hier empfehlen wir Ihnen als ideale Lösung neue Leuchten - moderne traditionelle oder innovative LED-Leuchtenlösungen.

Weitere Informationen

Im Rahmen der Klimaschutzziele von Kyoto 1997 definierte die EU eine Reihe von Maßnahmen zum sparsamen und nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Nach dem KVG-Verbot durch die Richtlinie 2000/55/EG, der Reduzierung gefährlicher Inhaltstoffe im Rahmen der Richtlinie 2002/95/EG (RoHS) und der Richtlinie zur Entsorgung von elektronischen Altgeräten2002/96/EG (WEEE), setzte die EU mit der Richtlinie 2005/32/EG den Rahmen für die Festlegung von Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung (Ökodesign) energiebetriebener Produkte (EuP).

Diese Richtlinie wurde im November 2009 von der weiter gefassten Richtlinie 2009/125/EG über die umweltgerechte Gestaltung von energieverbrauchsrelevanten Produkten (ErP) abgelöst. Auf die bereits erlassenen Durchführungsmaßnahmen hat diese Änderung keine Auswirkung.

Diese Umsetzungsmaßnahmen für die Haushaltslampen (244/2009) sowie professionelle Beleuchtung durch Leuchtstoff-,und Hochdruck-Entladungslampen (245/2009) spiegeln die Anfang 2007 vereinbarten Klimaziele der EU bis zum Jahr 2020 wieder. Auch die Durchführungsmaßnahme 1194/2012, die von 2013 bis 2016 in drei Stufen umgesetzt wird, beinhaltet erstmals Mindestanforderungen für Lampen mit gerichtetem Licht und LED-Lampen (inklusive LED-Module), zur weiteren Verfolgung der Klimaziele. Der Kern dieser ambitionierten Ziele ist der Abbau des CO2-Ausstoßes in der EU um 20 % bis zum Jahr 2020. Im Einzelnen sollen allein im Bereich der professionellen Beleuchtung knapp 20 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden, weitere 24 Millionen Tonnen in der häuslichen Beleuchtung.

LEDVANCE Beitrag zum Umweltschutz

Auch bei LEDVANCE steht umfassender Umweltschutz schon lange im Zentrum der Geschäftsaktivitäten: vom sparsamen Umgang mit Ressourcen über weitgehende Abfall- und Schadstoffvermeidung bis hin zur Entwicklung energiesparender Lampen und Systeme – von Entwicklung und Produktion über den Vertrieb bis hin zu Entsorgung und Recycling.

Sonderfälle, die nicht vom Glühlampenverbot der EU-Richtlinie betroffen sind

Das Europäische Parlament hat eine Richtlinie zum Ökodesign für Haushaltslampen mit ungerichtetem Licht veröffentlicht. Speziallampen, die insbesondere für Anwendungen wie Ampeln, Terrarium-Beleuchtungen und für Hausgeräte konzipiert sind und dies deutlich auf der beiliegenden Produktinformation angeben, unterliegen jedoch diesen Anforderungen zum Ökodesign nicht.

Beispiele für Speziallampen

Haustiere Aquarien
Terrarien
Desinfektion Entkeimungsstrahler
Display/Optik (< 12000 Lumen) Bühnen- und Studiolampen
Theaterbeleuchtung
TV-Lampen
Studiolampen
Fotolampen - für Blitzfotografie und die Bildentwicklung
Projektionslampen
Heizung (infrarot) Infrarot-Wärmelampen für Komfortheizungen ( Außen- und Innenbereiche)
Infrarot-Wärmelampen für Industrieanwendungen
Infrarot-Wärmelampen für die Tieraufzucht
Infrarot-Wärmelampen im Gesundheitswesen
Verkehr/Signalwesen Flugzeugbeleuchtung – für Rollbahnen und Flugzeuge, alle Außenanwendungen
Zugbeleuchtung, einschließlich Signalwesen
Signallampen
Fahrzeugbeleuchtung/-lampen
Hausgeräte Ofenlampen
Kühlschranklampen
Sonstige Spiegellampen

Blanko TCO Kalkulator

Vergleichen Sie im Handumdrehen verschiedene Lampentechnologien und berechnen Sie die möglichen Energie- und Kosteneinsparungen sowie Amortisationszeiten für Ihr Projekt!

Seite auf Social Media teilen